Anlage einer Wildblumenwiese

von A. Irmler

WildblumenwieseFoto: Reinhard Witt

Wildblumenwiese "Mengener Mischung"

Möchte man eine Wildblumenwiese anlegen, muss man ein paar Dinge beachten. Die Fläche sollte ohne Bewuchs sein, d.h. dass Gras oder andere Kräuter entfernt werden müssen. So kann man die Fläche im Herbst z.B. umgraben und im Frühling vor der Aussaat den restlichen Bewuchs mit der Hacke entfernen. Man kann auch die Grasnarbe abtragen und neues Bodenmaterial aufschütten. Die Fläche kann ebenfalls für eine gewisse Zeit abgedeckt werden z.B. mit einer dicken Mulchschicht oder einer Plane, so dass die darunter befindlichen Gräser durch Lichtmangel absterben.

Als nächstes sollte man sich die Bodenbeschaffenheit anschauen. Besteht der Boden hauptsächlich aus dunklerer Erde, so ist er nährstoffreicher. Auf ihm wachsen Wildblumen, die mit nährstoffreicher (fetter) Erde zurechtkommen. Ist im Boden viel Sand und Kies enthalten, ist der Boden nährstoffärmer. Auf ihm kann ein schöner blühender Magerrasen entstehen. Möchte man auf einem nährstoffreichen Standort Wildblumen haben, die nährstoffärmere Verhältnisse benötigen, kann der Boden abgemagert werden, indem man die Erde mit viel Sand und Kies mischt.

Liegt die künftige Blühfläche in einem schattigeren Bereich des Gartens, muss man nicht verzagen, denn auch dafür gibt es angepasste Wildblumen.

Ist der Boden fertig vorbereitet, kann die Wildblumenmischung ausgesät werden.

Für eine Fläche von einem Quadratmeter reichen je nach Wildblumenmischung ca. 2-5 Gramm Samen aus. Um das Saatgut gut verteilen zu können, mischt man es ungefähr mit der 10fachen Menge Sand und wirft es breit aus. Am besten nimmt man von der Samen-Sand-Mischung immer nur wenig und läuft die Fläche lieber mehrmals ab.

Nach dem Aussäen müssen die Samen angedrückt werden. Entweder geschieht das mit einer Walze oder man kann einfach über die Fläche mit den Füßen stampfen.

Damit die Samen gut keimen und die Jungpflanzen gut anwachsen, muss man zu Beginn gelegentlich wässern. Danach ist einfach Geduld gefragt, denn viele Wildpflanzen bilden im ersten Jahr nur eine Grundrosette aus und blühen erst im zweiten Jahr.

Die besten Zeitpunkte für die Aussaat sind das zeitige Frühjahr und der Herbst.

Vorsicht: Nicht jede Blumenmischung ist geeignet. Nur richtige Wildblumenmischungen taugen etwas für Insekten und bringen langfristig Blühfreude.