HZG  

   

Kalender  

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
   

Herzlich Willkommen!

   

Anmeldung  

   

segu  

   

Stadt erhält Klimaschutz-Zertifikat 

Bürgermeister Ehm und Stadtbaumeister Exler präsentieren das Klimaschutz-Zertifikat

Sigmaringens Bürgermeister Dr. Marcus Ehm und Stadtbaumeister Thomas Exler präsentieren das Klimaschutzzertifikat. Foto: Stadt Sigmaringen.

„Die Stadt Sigmaringen schützt mit dem Projekt ‚Sanierung der Innenbeleuchtung‘ das Klima. Insgesamt werden hierdurch 1.596 Tonnen CO2 eingespart. Das Projekt wurde durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.“, ist auf dem Schriftstück zu lesen, das Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, im Rahmen einer Videokonferenz an Bürgermeister Dr. Marcus Ehm überreichte.

 Bis Ende letzten Jahres hat die Stadt Sigmaringen die Innenbeleuchtung des Hohenzollern-Gymnasiums klimafreundlich umgerüstet. Das Bundesumweltministerium hat dieses Klimaschutzprojekt mit 150.000 Euro gefördert. Die Gesamtkosten betrugen 370.000 Euro. Die energieeffizienten LED-Leuchten sparen in den nächsten 20 Jahren über 1.500 Tonnen CO2 ein. Für diese Treibhausgasminderung erhielt die Stadt Sigmaringen nun ein Klimaschutz-Zertifikat. MdB Thomas Bareiß, Stadträtin Ursula Voelkel, Stadtrat Elmar Belthle sowie Schulleiter Martin Hoffmann begleiteten die Übergabe im digitalen Format.

 Im Namen der Stadt Sigmaringen bedankte sich Bürgermeister Dr. Marcus Ehm für die Zuwendung des Umweltministeriums. „Wir schwätzen nicht nur – wir machen!“ – waren sich die Vertreter aus Berlin und Sigmaringen einig.

 

 

Schulöffnung mit Wechselunterricht

Ab nächster Woche werden die Klassen 5-10 in einem wöchentlichen Wechselunterrichtsmodell an die Schule zurückkehren. Für die Kl. 5-7 wird eine Notbetreuung angeboten.

Die KS1 wird im selben Umfang wie in den Wochen zuvor Unterricht haben.

Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist ab Montag 19.04.2021 generell die Teilnahme an Corona-Selbsttests (oder die Vorlage negativer Testbescheide). 

Die KS2 ist ab dem 19.04.2021 ganz im Fernunterricht, als "Sicherheitsmaßnahme" vor der Abiturprüfung, die Anfang Mai beginnt.

Die genauen Informationen für die Kl. 5-10 finden Sie hier:  pdf Unterricht 19AprilHZG 5 10 (81 KB)

Die Informationen für die KS1 finden Sie hier:  pdf Unterricht 19AprilHZG KS1 (75 KB)

Das Schreiben des Kultusministeriums zur Schulöffnung am 19.04.2021 finden Sie hier:  pdf MD Schreiben Schulbetrieb ab 19 04 21 (220 KB)

Die Unterlagen und Informationen zu den Corona-Selbsttests finden Sie hier:  pdf HZG Informationsbrief Selbsttests (90 KB) pdf HZG Einwilligung Selbsttests (49 KB)

 

 

Konzertieren im Barock und Jazz

von M. Trost

Die Musikprofil-Gruppe der Jahrgangsstufe 9 beschäftigt sich momentan gerade mit der Unterrichtseinheit „Konzertieren im Barock und im Jazz“. Als Beispielwerk für ein barockes Konzert wurde das Brandenburgische Konzert Nr. 4 von Johann Sebastian Bach behandelt.

 

Hier kann man das Werk hören:

 

 

 

„Das Brandenburgische Konzert Nr. 4 ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Gut gefallen hat mir die allgemein fröhliche und aufgeweckte Stimmung des Stückes. Beeindruckt hat mich, dass trotz des schnellen Tempos eine gewisse Gelassenheit ausgestrahlt wird…“ (Leonie Hartmann)

 

„Ich bin fasziniert davon, dass in dem Stück mit sehr wenigen Instrumenten eine so große Vielfalt entstanden ist.“ (Fabian Mattes)

 

„Ich finde das Konzert sehr schön, da es schnell ins Ohr geht. Ich finde auch, dass die Instrumente gut miteinander harmonieren. Gut gefällt mir auch, dass im dritten Satz jede Stimme mal das Thema spielt…“ (Ramona Beck)

 

Ich finde die Komposition sehr gelungen, da die Fuge im dritten Satz sehr passend komponiert ist. Nachdenklich macht mich, weshalb Bach die Fuge anders begonnen hat als bei seinen anderen Fugen, da das Thema hier sofort begleitet wird…“ (Finn Langenbach)

 

„…Interessant finde, ich dass das Thema im dritten Satz mal real und mal tonal beantwortet wird. Dies macht das Stück noch interessanter…“ (Ida Halmer)

 

„Ich finde das Stück, vor allem den ersten Satz, sehr freudig und aufmunternd. Der zweite Satz hingegen ist traurig und schwermütig. Das finde ich toll, da so eine gewisse Spannung erzeugt wird…“ (Ida von Bischopinck)

 

 

 

Anlage einer Wildblumenwiese

von A. Irmler

WildblumenwieseFoto: Reinhard Witt

Wildblumenwiese "Mengener Mischung"

Möchte man eine Wildblumenwiese anlegen, muss man ein paar Dinge beachten. Die Fläche sollte ohne Bewuchs sein, d.h. dass Gras oder andere Kräuter entfernt werden müssen. So kann man die Fläche im Herbst z.B. umgraben und im Frühling vor der Aussaat den restlichen Bewuchs mit der Hacke entfernen. Man kann auch die Grasnarbe abtragen und neues Bodenmaterial aufschütten. Die Fläche kann ebenfalls für eine gewisse Zeit abgedeckt werden z.B. mit einer dicken Mulchschicht oder einer Plane, so dass die darunter befindlichen Gräser durch Lichtmangel absterben.

Als nächstes sollte man sich die Bodenbeschaffenheit anschauen. Besteht der Boden hauptsächlich aus dunklerer Erde, so ist er nährstoffreicher. Auf ihm wachsen Wildblumen, die mit nährstoffreicher (fetter) Erde zurechtkommen. Ist im Boden viel Sand und Kies enthalten, ist der Boden nährstoffärmer. Auf ihm kann ein schöner blühender Magerrasen entstehen. Möchte man auf einem nährstoffreichen Standort Wildblumen haben, die nährstoffärmere Verhältnisse benötigen, kann der Boden abgemagert werden, indem man die Erde mit viel Sand und Kies mischt.

Liegt die künftige Blühfläche in einem schattigeren Bereich des Gartens, muss man nicht verzagen, denn auch dafür gibt es angepasste Wildblumen.

Ist der Boden fertig vorbereitet, kann die Wildblumenmischung ausgesät werden.

Für eine Fläche von einem Quadratmeter reichen je nach Wildblumenmischung ca. 2-5 Gramm Samen aus. Um das Saatgut gut verteilen zu können, mischt man es ungefähr mit der 10fachen Menge Sand und wirft es breit aus. Am besten nimmt man von der Samen-Sand-Mischung immer nur wenig und läuft die Fläche lieber mehrmals ab.

Nach dem Aussäen müssen die Samen angedrückt werden. Entweder geschieht das mit einer Walze oder man kann einfach über die Fläche mit den Füßen stampfen.

Damit die Samen gut keimen und die Jungpflanzen gut anwachsen, muss man zu Beginn gelegentlich wässern. Danach ist einfach Geduld gefragt, denn viele Wildpflanzen bilden im ersten Jahr nur eine Grundrosette aus und blühen erst im zweiten Jahr.

Die besten Zeitpunkte für die Aussaat sind das zeitige Frühjahr und der Herbst.

Vorsicht: Nicht jede Blumenmischung ist geeignet. Nur richtige Wildblumenmischungen taugen etwas für Insekten und bringen langfristig Blühfreude.

Das Kultusministerium hat die Vorgaben der Landesregierung für den Unterricht nach den Osterferien bekanntgegeben: 

pdf 2021 04 01 MD Schreiben zum Schulbetrieb nach den Osterferien (218 KB)

Für die Woche vom 12.-16. April gilt:

KS1 und KS2 sind wie vor den Ferien vormittags im Präsenz-, nachmittags im Fernunterricht. Sportunterricht findet nur als Prüfungsvorbereitung statt. Wie bisher ist zwar nicht die Schulpflicht, aber die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht ausgesetzt.

Kl. 5-10 gehen vollständig in den Fernunterricht.

Für Kl. 5-7 wird eine Notbetreuung angeboten. Voraussetzung für die Teilnahme ist grundsätzlich, dass beide Erziehungsberechtigten (bzw. der Alleinerziehende Elternteil) tatsächlich durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind und auch keine andere Betreuungsperson zur Verfügung steht. Wenn Sie einen zwingenden Bedarf haben, melden Sie sich bitte bis 09. April per E-Mail auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Montag 12.04.2021 gibt es ein Corona-Test-Angebot der Stadt Sigmaringen durch die Firma Wolf, die auch das Testzentrum in den Burgwiesen betreibt. Hier finden Sie die nötigen Dokumente (bitte ausgefüllt am Montag mitbringen):

pdf Berechtigung Schule 12 04 2021 (28 KB)

pdf Abnahmeprotokoll (28 KB)

In der zweiten Wochenhälfte wird es das Angebot eines Corona-Selbsttests geben.

Für den Schulbetrieb ab dem 19. April gibt es derzeit noch keine verbindlichen Vorgaben. Die KS2 wird in den Fernunterrricht gehen (als Ansteckungsschutz bzw. als Quarantäneschutz vor den Abiturprüfungen). Für die anderen Klassen wird es wahrscheinlich Wechselunterricht geben. Außerdem wird eine Testpflicht eingeführt.

Aktuelle Informationen zur Teststrategie finden Sie hier https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/testen-schule-corona

 

 

   

NummergegenKummer  

Disclaimer: Das Kinder- und Jugendtelefon sowie das Elterntelefon sind Angebote von Nummer gegen Kummer e.V. – Mitglied im Deutschen Kinderschutzbund

   

Termine  

Di Sep 21, 2021 @08:00 - 01:PM00
Wandertag
Mi Sep 22, 2021
Kl. 9 VERA 9 Deutsch
Mi Sep 22, 2021 @15:35 - 05:PM00
Krisenteam
Do Sep 23, 2021
Kl. 5 Lernstand Mathematik
Fr Sep 24, 2021
Kl. 9 VERA 9 Englisch
   
   
   
   

AstraDirect  

   

 

   

Impressum  

   

Datenschutz  

   

Barrierefreiheit  

   
Copyright © 2021 HZG Sigmaringen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© LESS ALLROUNDER modified by HZG